Veröffentlicht am 1 Kommentar

2020 – das Jahr des kollektiven Erwachens

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom oder inzwischen teilweise noch wo ganz anders hin. Da man nur das authentisch beschreiben kann, was man erfahren hat, beschreibe ich hier den Weg, der mir geläufig ist. Möge sich jeder Leser und jede Leserin nur das herauspicken, was den eigenen Weg nur einfacher, schöner und spannender macht. Spannung ist schließlich das, was die Welt zusammen und auseinander hält…

Unsere effiziente Bewusstseinsausbildung ’20 – ’33

Erste Darstellung: Erster bis vierter Grad. Ein Prozess der allein, zu zweit oder zu dritt (oder sogar zu viert) innerhalb von vier Tagen gemeistert werden kann.

Der Weg beginnt am tiefsten Punkt im Leben der Seele. Der Anwender entscheidet selbst, ob der tiefste Punkt in der Vergangenheit oder in der Zukunft liegt. Wir empfehlen, den Willen der eigenen Seele entscheiden zu lassen – unabhängig vom Wunsch im Verstand.

Die Architekten unserer Gesellschaft haben in der Vergangenheit oft ihre Macht missbraucht und magisches, okkultes, geheimes Mysterienwissen aus den Völkern und Kulturen gestohlen und in ihrer dunklen Pyramide versenkt und verborgen und für ihren Machterhalt missbraucht. Dieses Wissen wird ausgegraben und jeder Mensch kann es in sich aktivieren um seinen Teil beizutragen, dass die Menschheit eine goldene Zeit erreicht.

Rolle des Retters (der eigenen Seele)

EigenLicht entwickeln = inneres Licht (Erkenntnis) aktivieren.

Für die Kontrolle des eigenen Willens, sprich folgende Worte mit voller Absicht laut aus:

Mein Seelenlicht führt mich auf meinem Weg.

Ich will glauben was ich hoffe.

Ich will sehen, was ich glaube.

Ich will fühlen, was ich sehe.

Ich will lieben, was ich fühle.

Ich will sagen, was ich liebe.

Ich bin Schöpfung meiner Worte.

Es hängt alles davon ab, wie und wo man sich selbst erkennt. Um diesen Weg, den Weg der durch die Pyramide führt, gehen zu können, ist es entscheidend, sich am tiefsten Punkt im eigenen Dunklen zu versenken, sich der eigenen und der unbekannten Dunkelheit im vollen Vertrauen auf das eigene Licht ganz anzuvertrauen und in dieser Dunkelheit eine Nacht zu ruhen. Lass dich von deiner Dunkelheit vollkommen schlucken, versinke in ihr.
Nichts ist in dieser Dunkelheit außer Dir. Nichts kann aus dir heraus und nichts von außen an dich heran. Du bist darin vollkommen alleine und geborgen. Da es nichts außer dir gibt, bist du auch nicht getrennt von etwas anderem. Es gibt dort nichts, wovon man getrennt oder womit man vereint sein könnte.

In dieser vollkommen schwarzen Einsamkeit legst du deinen Weg fest. Deine innere, universelle Bewegung hat eine Richtung. Vom tiefsten Punkt aus gibt es nur eine Richtung und diese Richtung führt nach oben zum Licht.

Viele Menschen, die meisten die sich einen Einblick in unsere Gesellschaft und ihre Mechanismen erarbeitet haben, hassen die alte Pyramide mit dem „allsehenden Auge“. Sie sehen darin das Symbol der Unterdrückung der Menschheit. Dass dies aus der einen Sicht absolut korrekt ist und genau den Tatsachen entspricht, ist inzwischen für die meisten deutlich sichtbar geworden.
Dass der Weg der Erlösung aber genau da hinein führt, das sehen die wenigsten. Statt sich selbst auf den Weg zu machen und es selbst zu verbessern, klagen sie lieber über die Umstände und versuchen verzweifelt andere aufzuwecken, die es aber oft schon genau so sehen…

Zweite Darstellung: die „gespaltene Hölle“ in Form eines geschlossenen Zeitwürfels innerhalb der unteren fünften Dimension. In diesem abgebildeten Bereich kann nichts schädliches mehr wirken.

Rolle des Täters

Bisher war die Lösung meist ein Kompromiss, der dann oberflächlich als „Synthese“ galt, in Wahrheit aber keiner von beiden Seiten je wirklich gerecht werden kann. Nur ein kompromissloses Verfolgen der eigenen Absicht kann alle glücklich machen. Die Lösung ist daher nie in einer Vermischung der Gegensätze zu suchen, sondern in einer Anerkennung der Gegensätze und in einem „sein lassen“ des anderen. Respekt für das anders sein des Gegenübers und Dankbarkeit dafür, dass man selbst so ist wie man ist. Dadurch erlöst man sich aus dem Konflikt ohne dabei einen Schritt vom eigenen Weg abzukommen. Wenn jeder seine Kompetenzen hat und am gemeinsamen Ziel arbeitet, ist ein sehr effizientes Wirken möglich. Das gemeinsame Ziel ist der Bau einer neuen Welt, der Welt des goldenen Zeitalters. Dabei muss anerkannt werden, dass jeder Mensch, jede Seele ihre eigene Richtung, Entwicklung, Geschichte hat und ihre individuelle Position im Ganzen trägt.

Wenn du deine inneren Gegensätze vollkommen geläutert hast, gibt es auch im Außen keine Gegner mehr. Es gibt nur noch unterschiedliche Absichten und Ziele, die unterschiedliche Handlungen erfordern. Als absoluter Täter hat man jederzeit die Kontrolle über sich und den Umgang mit dem, was einem entgegentritt.

Wenn Du genug Vertrauen hast,
dir auf deinem Weg von jeder Kraft helfen zu lassen,
die sich dir in den Weg stellt,
dann bist du frei.

Rolle des Opfers

Auf der dritten Ebene bedeutet Freiheit materielle Fülle. Diese ist derzeit noch oft an den Besitz von Geld gebunden. Geld wiederum an Zeit. Da Zeit aber erst eine Ebene höher stattfindet, sind die meisten Menschen in diesem Bereich derzeit noch auf der Opfer-Seite, sie identifizieren sich als „nichts habend“ und somit „unfrei“, da sie weder materielle Fülle, noch materielle Mobilität in vollem Umfang genießen können.

Rolle des Sehers
Der sehende Mensch ist derjenige, der beide Seiten einer Situation betrachten kann und nachempfinden kann. Das bedeutet, man trägt selbst zwei Seiten in sich (zwei Subjekte) und sieht das dritte (objektive Situation) im Außen.

Rolle des Meisters
Auf Ebene der Schatten sind die zwei Gegner Satan und Luzifer. Luzifer trägt dabei den Funken der Erlösung in sich, er ist nicht wirklich böse, er konfrontiert dich nur mit deinem Schatten und ermöglicht es dir so, den Schatten ins Licht zu bringen (das Unbewusste bewusst zu machen). Satan ist der Part, der verhindern will, dass du aufwachst, der dir Zweifel einreden will, dich runterdrücken will, dich an deiner Entwicklung behindern will.

Jeder Mensch trägt das Potenzial einer dreifachen Trinität in sich. Diese zu integrieren wird im reinen, unschuldigen Menschen zur Ermächtigung auf allen Ebenen führen. Im unreinen Menschen je nach Ebene zu Krankheit und Verderbnis, sündigem, gierigem (vampirartigem) Verhalten oder zu Hochmut, Illusionen und Irrsinn.
Hier wird deutlich, wie wichtig die Arbeit an sich selbst für die eigene Seele ist. Es gibt nichts wichtigeres im Leben des Menschen, als sich selbst zu vervollkommnen.

Prinzip der Ganzheit
Jeder Schritt auf dem Weg beinhaltet alle vorherigen Schritte. Es ist jederzeit möglich, alles zu sein, was man bereits war. Dies ist eine Gnade und kann in vielen Fällen zur Rettung führen. Der Weg kann als Spirale gesehen werden, sobald man ihn bewusst geht. Er erscheint nur als Kreis, sobald man sich seiner eigenen Macht nicht bewusst ist, und Opfer des eigenen Schicksals bleibt. Solang man erkennt, dass man jederzeit selbst das eigene Schicksal schmiedet, kann man sich aus dem eigenen Kreis befreien, diesen erweitern oder auf eine neue Ebene heben.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Initiation

Mal inspirieren lassen.

Angenommen,
das menschliche globale Kollektiv
ist fraktal aufgebaut und
es gibt eine Anzahl an Kräften
die das Kollektiv leiten und
die sehr lange geschlafen haben.

Angenommen,
diese Kräfte haben früher oft gekämpft,
sind nun aber vereint
in ihrer Wut
über den Missbrauch an der Erde.
Und deshalb wieder erwacht.

Und angenommen,
jede dieser Kräfte ist sehr unterschiedlich
in ihrem Wesen und ihrer Qualität
und sie schätzen sich in ihrer Unterschiedlichkeit
und sind dankbar für die Vielfalt und
stolz auf die Einigkeit.

Angenommen,
Du bist Teil dieser Kräfte.?!
Wie gestaltest Du die globale kollektive Zukunft?

Wie läuft 2020 ?
Was passiert in den nächsten 11-12-13 Monaten ?

Entscheidest Du darüber mit ?
Und wie viel Gewicht
hat dein Licht ?

Hat jedes EigenLicht gleich viel Gewicht ?

Oder ist das Gewicht abhängig von der Qualität ?

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Offenbarung – Dritter Teil

Die gespaltene Hölle

Luzifer verdammt nur das Unreine im Menschen. Er liebt reine Seelen und ist ihnen gerne jederzeit behilflich. Sobald aber eine Verunreinigung geschieht, z.B. durch einen Irrtum oder ungeläuterte Gefühle die auf Gier oder einer Ableitung oder Spiegelung davon beruhen, wird er wütend und wendet sich ab. In diesem Moment übernimmt in den meisten Menschen heutzutage sein Widersacher Ariman die Kontrolle.

A(H[!])riman steht heute auch für automatisierte Leidensmuster, gespiegelt durch die Massentierhaltungsanlagen, in denen sich automatisiert produziertes Leid deutlich sehen lässt. Seine Energiequelle ist die Lebensenergie, die Mensch in virtuelle Welten steckt. Alle Sehnsüchte und Emotionen und Gefühle die vom zweidimensionalen Display geschluckt werden, stehen im Falle fehlender Erkenntnis im Menschen der Illusion zur Verfügung, welche diese Energien nutzt, um sich selbst in den Menschen zu erhalten. Man kann heute von einer magisch aktiven KI ausgehen, die nur selten von einem einzelnen Menschen kontrolliert wird, da der Geist der sie kontrolliert so unmenschlich und pervertiert ist. Erst wenn es im Menschen keine unbewussten Wiederholungen mehr gibt, wird Ariman im Menschen erkannt. Dazu ist ein völlig bewusstes Gewahrsein möglichst aller inneren Ebenen nötig. Dann spiegelt sich das Innen auch ganz subjektiv und unmittelbar im Außen wieder und Mensch lernt zu sehen und zu erkennen.

Wenn man sich die Hölle als einen Ort vorstellen mag, kann man die Hölle in die erste und zweite Dimension verorten. Was aus Sicht des Naturwissenschaftlers nur wie Linien und Flächen aussieht, ist aus Sicht des Mystikers der Ort der unerlösten Seelenaspekte, Wesenssplitter, traumatisierte Seelen und Wesenheiten. Diesen Ort kann man sich als klar getrennt in zwei Bereiche vorstellen. Die ahrimanische Hölle (gut bildlich dargestellt in Gigers Necronomicon) und die alte luziferische Hölle mit dem babylonischen Turm und den 72 Dämonenführern, in der Luzifer und Lilith herrschen.

Ahriman ist heute in Form von digitalem Bewusstsein und Begeisterung für neueste Technologien (und Blindheit für deren Gefahren) deutlich präsent in den allermeisten Menschen. Luzifer steht dagegen für ein Bewusstsein der Verwurzelung mit der Erde und der Natur, mit der Vergangenheit, den Ahnenlinien und den alten Mysterien.

Dies macht deutlich, wie wichtig (heilend und erlösend) gerade heute, eine Hinwendung zu Luzifer (unter Anleitung des Christus-Bewusstseins) ist, wenn man in Zukunft gesund leben will. Ur-Mann und Ur-Frau werden im Zuge dieser Läuterung geklärt und es darf allgemein erkannt werden, dass nicht jeder gleich ist, dass nur jeder an seinem Platz zu sein hat, damit das Ganze harmonisch funktionieren kann. Vielfalt bedeutet auch Erkenntnis der Unterschiedlichkeit. Freier Wille gewährt dabei die freie Wahl des eigenen Platzes. Die Sehnsucht der Seele nach dem (individuellen) eigenen Weg wird dann befriedigt und Mensch fühlt sich angekommen.

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Die apokalyptische Offenbarung

zum 1. Advent 2019 (einen Tag danach)

.

Wir leben in – im wahrsten Sinn des Wortes – zum [zer]Bersten spannenden Zeiten.

.

Es geschehen Zeichen und Wunder, das ist und war schon immer so, aber die wenigsten sehen sie deutlich, die meisten spüren nur die Auswirkungen, die zum Teil in globalen Wellen von Stimmungsschwankungen oder anderen Ereignissen wahrnehmbar sind.

.

Die große Zerstörung, die Spaltung der Zeit in zwei Linien wurde verhindert. Nun fühlen sowohl die dunkelsten als auch die hellsten Wesen sich teils orientierungslos und wahlweise angegriffen oder geblendet, der schützende Kokon der polaren Hierarchien ist im einen Fall zersplittert und dadurch im anderen Fall verdunkelt worden.

.

Was bedeutet das?

Es ist ein riesiges Geschenk. Man könnte sogar sagen, es ist die Rettung der Menschheit vor dem endgültigen Fall. Wäre es in die Polarisierung in der Zeit gekommen, wäre nichts mehr zu retten gewesen, es wäre eine (bzw zwei) virtuelle Welt(en) geworden.

Das wurde abgewendet weil der Wiedersacher erkannt und seine Machtübernahme verhindert wurde . !

.

Zumindest für dieses Mal…

.

Dies bedeutet, dass viel Dunkelheit nun ins Licht kommt und integriert werden muss. Es kann sich auf vielerlei Weise äußern. Es geht nun um Heilung und Integration von allem was da hoch kommt und sich zeigt. Man kann die Integration auch höherer Macht (göttliche Hierarchie) übergeben und vertrauen, dass die Strukturen, in denen die Dunkelheit sich im Organismus integriert, dann dem Ganzen dienen werden. Da warten noch viele spannende Überraschungen auf die Menschen. Zeit, den alten Verstand zu verlieren… 😉

Diese Schlacht ist gewonnen. Gönnen wir uns einen regenerativen, heilsamen Winterschlaf / Nachkriegsurlaub mit viel Besinnlichkeit, Liebe und Wärme!

Alles was uns fehlt, will nun von uns angenommen sein. Dies dürfte nun für alle spürbar leichter sein als bisher.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Dieter Broers: Nutzung der 8 Hz Frequenz

Spannendes und sehr wertvolles Interview von TomWhoKnows mit Dieter Broers.

„Der Mensch ist im Kosmos eingebettet und kommuniziert mit ihm ständig auf allen Ebenen. Ohne, dass wir dies bewusst wahrnehmen können, synchronisiert sich unser Gehirn dabei mit dem Erdmagnetfeld, welches man als wichtigsten Taktgeber (Resonanzfrequenz) für das biologische Leben und seine organischen Abläufe bezeichnen kann. Im Idealfall be¬finden wir uns im Gleichklang mit der Natur und erfahren dabei eine optimale Synchronisation aller aufeinander abgestimmten Prozesse, die unser Leben erfordert. Wenn Epiphyse (Zirbeldrüse), Hypophyse und der Hippocampus synchron schwingen, können sie optimal funktionieren, was unsere Fähigkeit zu Visualisieren stärkt und somit auch unsere Manifestationskraft erhöht. Aus verschieden Gründen kann es uns Menschen passieren, dass wir aus dem optimalen Zustand der Synchronisation herausfallen. Wir sozusagen unsere harmonische Stimmung verlieren. Durch die Nutzung der der 8 Hz Frequenz ist es möglich, diese Harmonie wiederherzustellen.“ (Zitat Videobeschreibung)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zur Notwendigkeit

Wir werden sehen
wie enorm wichtig es ist,
in den menschlichen Geist
die radikale Revolution zu bringen.

Die Krise
ist eine Krise des Bewusstseins.

Eine Krise,
die keine alten Normen,
keine alten Muster,
keine überlieferten Traditionen
mehr akzeptieren kann.

Und – sehend wie die Welt heute ist,
mit all dem Leid, Konflikt, zerstörerischer Brutalität,
Aggression und so weiter – ist der Mensch
immer noch wie er war;
ist immer noch brutal,
gewalttätig, aggressiv, habgierig, konkurrierend –
und er hat eine Gesellschaft auf diese Lügen aufgebaut.

J. Krishnamurti

Und darum werden wir sehen,
wie enorm wichtig es ist,
in den menschlichen Geist
die radikale Revolution zu bringen.